KRONEN ZEITUNG vom 27.9.2012


Die "Abfallberater" der MA 48 betreuen das Mist-Telefon (70.000 Anrufe jährlich), halten Vorträge an Schulen und leisten rund 30.000 Beratungsstunden im Jahr. Doch sie arbeiten nicht als Angestellte, sondern auf Gewerbeschein. "Unfair und rechtswidrig", sagt eine der Betroffenen.

WIENWOCHE 23.9. - 5.10.2012

Auch bei diesem Programmpunkt sind wir dabei!


Mittwoch, 26.9.2012 // 18:30 Uhr 
Diskussion: "Zur inneren Sauberkeit. Some thoughts about cleanliness, dirt and shit in everyday life and work" 
Ort: Planet 10, Pernerstorfergasse 12, 1100 Wien.
Im Rahmen des Projekts "
MATZ AB! Sie schätzen Ordnung? Wir nicht!" Mehr Info im Wienwoche Programm.

Und weiter in der Wienwoche: Gespräche von AbfallberaterInnen mit dem PrekärCafé zu den Themen Prekarisierung, Arbeitskampf und bedingungsloses Grundeinkommen im Rahmen von
"WIEN PREKÄR" am Dienstag, 2.10.2012 // 18:00 Uhr: PrekärCafé @ W23, Wipplingerstraße 23, 1010 Wien. Wer nicht warten kann, möchte sich doch die Geschichten unter der folgenden Adresse anhören: WIR BLEIBEN LIEBER STEHEN!

Außerdem in der Wienwoche: Liederabend "Kampf um Brösel - Das Geld zu wenig, der Preis zu hoch". Mit Abfallberaterinnen der MA 48 u.v.a.m. am Samstag, 6.10.2012 // 20:00 Uhr (pünktlicher Beginn!). Ort: Haus der Begegnung, Otto-Bauer-Gasse 7, 1060 Wien. Mehr Info im Wienwoche Programm.

Ulli, da ist dir ein Fehler passiert!

Was sagt man dazu, vor Monaten zu Unrecht entlassen, aber im neuesten Hochglanz-Prospekt der Fr. Stadträtin ohne gefragt worden zu sein abgebildet...



Ö1-Radiokolleg eine Sendereihe unter dem Titel "Abfall als Ressource"

Noch eine Sendung mit der Initiative Abfallberatung Wien.

Der Weg von der Wegwerf- zur Reparaturgesellschaft. "Der Kasperl, der gleich auftreten wird, ist der PrekärKasperl. Normalerweise klären die Abfallberater und -beraterinnen der Stadt Wien Kinder über den richtigen Umgang mit Abfall und Mülltrennung auf. Heute aber wird der Kasperl vor allem über die Missstände am Arbeitsplatz sprechen." (Ö1 Radiokolleg, 10.9.2012)

Link zu der Sendung





DISKUSSION im PrekärCafé am 4.9.2012

Vom „Ich“ zum „Wir“ oder „Let´s Organize!“ muss Praxis werden
Arbeitskampf und Selbstorganisierung der Abfallberater_innen der Stadt Wien

Das PrekärCafé hat die Initiative Abfallberatung eingeladen, um über unseren Arbeitskampf zu berichten. Ebenfalls zu Gast ist Christine Rudolf von der Konsequenten Interessenvertretung / Unabhängige GewerkschafterInnen (KIV/UG), die bereits so manche Erfahrung mit Arbeitskämpfen bei der Stadt Wien gesammelt hat. Der Fokus dieses Abends soll auf dem Prozess der Selbstorganisierung liegen. Wir werden über bisherige Erfolgserlebnisse und (nächste) Herausforderungen sprechen und unser Erfahrungen gerne mit anderen teilen. Auch Möglichkeiten der solidarischen Unterstützung werden Thema sein.

Dienstag, 4. September 2012 um 20 Uhr

Ort: PrekärCafé in der w23 - Wipplinger Straße 23, 1010 Wien
Mehr Info...

REDEBEITRAG AM VOLKSSTIMMEFEST




Die Wiener Tschuschenkapelle hat uns eingeladen, vor ihrem Auftritt am Volksstimmefest 2012 über die Initiative Abfallberatung zu informieren. Wir haben diese Gelegenheit gerne genutzt und ichmachpolitik.at war mit der Kamera dabei: "Unter ziemlich prekären Verhältnissen haben wir jahrelang bei der MA 48 gearbeitet. Und was ist passiert als wir dagegen den Mund aufgemacht haben? Wir haben jetzt keinen Job mehr und sind nicht arbeitslosenversichert. Aber: Gemeinsam sind wir stark! Solidarität ist ein Zauberwort. Meine KollegInnen schwirren herum und freuen sich, wenn sie eure Unterschriften für unsere Petition erhalten. Wer werden diese Unterschriften der Ulli Sima vor den Latz knallen."