SIE KÄMPFEN UM JEDEN ARBEITSPLATZ? (Offener Brief an die SPÖ)

Wir haben zwei Verfahren vor dem Arbeits- und Sozialgericht gewonnen!

Werner Faymann, Ulli Sima, Michael Häupl

Bei zwei weiteren AbfallberaterInnen hat die Stadt Wien mittlerweile Einsicht gezeigt und diese ebenso (wieder) in ein Dienstverhältnis gestellt. Für die Betroffenen bedeutet das aber lediglich einen ersten Schritt. Alle vier wurden „strafversetzt“. Um unsere Gehälter niedrig zu halten, wurden wir nun als „BetriebsassistentIn“, d.h. zur „handwerklichen Verwendung“ eingestuft. Betreffend Gehaltseinstufung und Stundenausmaß, muss offenbar wieder vor Gericht gestritten werden.

Unser Arbeitskampf geht weiter.
Verfahren weiterer KollegInnen sind anhängig. Und auch die Gebietskrankenkassenprüfung aller unserer jahrelangen Scheinselbständigkeiten ist weiterhin im Gange. Mit einem offenen Brief richten wir uns nun an SPÖ-Bundesparteivorsitzenden Werner Faymann und seine Wiener ParteifreundInnen: Was werden Sie tun, um den dieser Tage flächendeckend plakatierten SPÖ-Slogan „Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz“ in die Tat umzusetzen? Denn die rote Stadt Wien beweist uns seit 18 Monaten das Gegenteil.
Offener Brief der Initiative Abfallberatung (Wien, 24.9.2013)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen